Projekt »Maßband«

Das Projekt »Maßband« richtet sich an Jugendliche, die aufgrund von Schulabstinenz ein oder mehrere Ordnungswidrigkeitsverfahren bekommen haben und in diesem Rahmen Sozialstunden ableisten müssen. Alternativ zur Ableistung der Sozialstunden in einer gemeinnützigen Einrichtung können die Jugendlichen an einer schulfördernden Maßnahme teilnehmen. Diese Maßnahme umfasst mindestens 12 Stunden sozialpädagogischer Beratung und Begleitung über einen Zeitraum von 3 – 5 Monaten. Inhalte der Begleitung durch einen Sozialpädagogen können sein:

  • Formulierung eigener Ziele und Unterstützung beim Erreichen dieser
  • Erarbeitung möglicher Perspektiven für die Zukunft
  • Vernetzung mit relevanten Institutionen (Schule, Bildungsträger, Jobcenter etc.)
  • Aktivierung persönlicher Ressourcen und Fähigkeiten der Jugendlichen
  • Einbeziehung von wichtigen Personen oder Familienmitgliedern zur Unterstützung des Prozesses
  • Möglichkeiten der Veränderung der Lebenssituation erarbeiten

 

Verantwortlicher Mitarbeiter:

Marion Henkensiefken

Timo Fietz