Der ViP ist eine Anlaufstelle für straffällig gewordene Jugendliche und Heranwachsende, aber auch Jugendliche und Heranwachsende die andere Hilfe benötigen, können sich an uns wenden.

Darüber hinaus bietet der ViP den Täter-Opfer-Ausgleich für Jugendliche / Heranwachsende und Erwachsene in seiner Fachstelle an.

Der ViP kooperiert mit den freien Trägern der Jugendhilfe, dem Kommunalen Sozialdienst (KSD), der Bewährungshilfe, den Jugendrichtern, der Staatsanwaltschaft und der Polizei.

 

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Verein sozial-integrativer Projekte e.V.
Wasserstraße 9 · 48147 Münster
Tel. 0251 / 46 468 oder 47 468
Fax: 0251 / 40 721
post@vip-muenster.de

 

Praxissemester

Der ViP verfügt über jeweils einen Praktikumsplatz im Sommersemester (ungefähr Februar bis Juli) und im Wintersemester (ungefähr September bis Januar).

Die Praktikanten haben in dieser Zeit die Möglichkeit in folgenden Projekten mitzuarbeiten:

  • Anti-Aggressivitäts-Training®
    1x pro Halbjahr: 15 Abende à 4 Stunden, 3 Intensivtage, Vor- und Abschlussgespräche
  • Sozialpädagogische Wochenenden
    4x pro Jahr: Freitag bis Sonntag, in einer Bildungseinrichtung mit Selbstversorgung, außerhalb von Münster
  • Vermittlung gemeinnütziger Arbeit
    Durchgängig: Dienstag und Donnerstag von 14.00 Uhr – 17.00 Uhr
    offene Sprechstunde zur Vermittlung der Sozialstunden
  • Sozialer Trainingskurs
    Blockveranstaltung, jeweils 1x Frühjahr und 1x Herbst: 6 Abende à 3 Stunden

Anforderungen an die Praktikanten

Da der ViP mit »schwierigen« Jugendlichen arbeitet, sollten die Praktikanten über ein hohes Maß an Kommunikations- und Konfliktfähigkeit verfügen, belastbar sein und Durchsetzungsvermögen mitbringen.

Ansprechpartnerin im ViP

Heike Tewes-Herting
Dipl. Sozialarbeiterin – AAT/CT®-Trainerin
Tel.: 02 51 / 1 44 94 61
Email: tewes-herting@vip-muenster.de